ein Angebot von TIB und BSB
realisiert von Universität Bonn, TU Darmstadt und TU Graz
gefördert durch DFG

innovative bibliotheksdienste
für multimediale objekte


Digitale Bibliotheken sehen sich aktuell neuen Herausforderungen gegenüber. Die Anzahl und Komplexität multimedialer Objekte, wie z.B. 3D-Modelle und digitale Musik, steigt durch moderne Verfahren der Datenakquisition stark an. Gleichzeitig steigen die Erwartungen der Nutzer an geeignete Zugangs- und Präsentationsmodalitäten zur Suche in und Nutzung von solchen Beständen. Bibliothekarische Dienstleistungen sind bisher weitestgehend auf Informationsbestände beschränkt, die in textueller Form vorliegen.
Im Forschungsprojekt PROBADO werden Ansätze erforscht und entwickelt, mit denen wissenschaftliche Bibliotheken in Zukunft mit ausgewählten Arten von multimedialen Objekten genauso selbstverständlich umgehen können sollen wie mit textuellen Fachinformationen heute. Die wesentlichen Entwicklungsziele von PROBADO sind:

●   Eine leichte Integration in bestehende Bibliotheks-Workflows
●   Die dauerhafte Zugänglichkeit der Daten durch Vergabe von Persistent
      Identifiern (DOIs)
●   Die leichte Integration von externen Datenbanken
●   Die mögliche Erweiterung der entwickelten Dienste auf andere
      Ingenieurdisziplinen und weitere Dokumenttypen
●   Modularer Aufbau des Systems und Serviceorientierte Architektur

Weitergehende Informationen finden Sie auch in unserem Projektfolder. [Folder]

PROBADO: Prototypischer Betrieb allgemeiner Dokumente